Werner Franzen
Generalvertretung
Landwirtschaftliche Betriebshaftpflichtversicherung der Allianz

Landwirtschaftliche Betriebshaftpflichtversicherung

Auf Ihrem Hof kann viel passieren –

auf den Feldern und der Weide, im Wald oder auf
den Straßen besteht immer die Gefahr, dass jemand  zu
Schaden kommt. Als Unternehmer sind Sie zum Schadenersatz verpflichtet.
 
Darum ist ein maßgeschneiderter Versicherungsschutz gefragt. Die Landwirtschaftliche Betriebshaftpflichtversicherung der Allianz gibt Ihnen dazu die notwendige Rückendeckung.

 

Ihre Vorteile im Überblick

  • versichert sind Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden als Folge eines Personen- oder Sachschadens   
  • die Allianz prüft im Schadenfall, ob Sie haftpflichtig sind und die Höhe der Ansprüche gerechtfertigt ist
  • berechtigte Ansprüche werden beglichen. Unberechtigte oder überhöhte Ansprüche wehrt die Allianz für Sie und die Versicherten ab, notfalls vor Gericht.
Warum ist die landwirtschaftliche Betriebshaftpflichtversicherung für Sie wichtig?
 

Die landwirtschaftliche Betriebshaftpflicht-Versicherung der Allianz ist eine notwendige Schutzmaßnahme für jeden Landwirt. Denn die Gefahr, dass jemand durch Ihren Betrieb oder Ihre Erzeugnisse  geschädigt werden, besteht immer. Ihre spezifischen betrieblichen Risiken sind damit optimal abgesichert. Hier nur ein paar Beispiele: Direktverkauf ab Hof, Landwirtschaftliche Nutztiere, auch wenn sie gelegentlich geritten werden, Ferien auf dem Bauernhof bis 15 Betten.

Wir bieten für nahezu jeden Landwirtschaftlichen Betrieb ein maßgeschneidertes Versicherungskonzept.

Wer ist versichert?
 

Versicherungsschutz besteht für Sie und Ihre Mitarbeiter aus Tätigkeiten im Rahmen des versicherten landwirtschaftlichen Betriebs.

Was ist versichert?
 

Wir prüfen im Schadenfall, ob Sie haftpflichtig gemacht werden können und ob die Höhe der Ansprüche gerechtfertigt ist. Bei berechtigten Ansprüchen begleichen wir diese bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme. Unberechtigte oder überhöhte Ansprüche wehren wir für Sie und die Versicherten ab, notfalls vor Gericht.

Versichert sind:

  • Personenschäden (Heilbehandlungskosten, Schmerzensgeld)
  • Sachschäden (Reparatur- oder Wiederbeschaffungskosten)
  • Vermögensschäden als Folge eines Personen- oder Sachschadens (Verdienstausfall, Nutzungs- oder Gewinnausfall).
Wann sind Sie versichert?
 

Der Versicherungsschutz beginnt zu dem im Versicherungsschein genannten Zeitpunkt, wenn der Beitrag unverzüglich bezahlt wird. Der Versicherungsvertrag ist für die im Versicherungsschein festgesetzte Zeit fest abgeschlossen. Er verlängert sich weiter von Jahr zu Jahr, wenn er nicht gekündigt wird.

Welche Schadenfälle sind in der Landwirtschaftlichen Betriebshaftpflicht versichert?
 

In der Landwirtschaftlichen Betriebshaftpflichtversicherung sind z.B. folgende Schäden versichert:

  • Personenschäden: z.B. Auf der Weide brechen nachts fünf Jungrinder
    aus. Eines der Tiere prallt frontal gegen ein Motorrad. Der Fahrer wird schwer verletzt. Die Behandlung im Krankenhaus kostet 85.000 EUR. Außerdem hat der Verletzte Anspruch auf Schmerzensgeld.
  • Sachschäden: Ein nicht versicherungspflichtiger Mähdrescher muss durch ein Gebüsch fahren, um auf die Straße zu kommen. Trotz größter Vorsicht stößt er mit einem Pkw zusammen. Dabei entsteht ein Blechschaden von 3.200 EUR.
  • Vermögensschäden: Betriebsunterbrechung bei Dritten als Folge eines Sachschadens.
 

Welche Risiken kann ich mit einer Landwirtschaftlichen Betriebshaftpflicht-Versicherung abdecken und was kostet mich eine bedarfsgerechte Absicherung? Fragen, die Ihnen Ihre Allianz Vertretung vor Ort gerne beantwortet – persönlich und kompetent.