Reinhold Rogowski
Generalvertretung

Mehr Geld im Alter

Deutscher Gewerkschaftsbund warnt vor
Renten-Desaster

Künftigen Rentnern stehen magere Zeiten bevor. Die alarmierenden Zahlen über drohende Altersarmut spalten die Politik. Arbeitsministerin von der Leyen sieht die Notwendigkeit einer Zuschussrente. Nicht nur die Opposition hält dagegen. DGB-Vorstand Buntenbach appelliert an die Bundesregierung, auf eine Beitragssenkung zu verzichten.

 

Wer heute weniger als 2500 Euro verdient, dem droht Altersarmut.

Menschen, die 35 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt und keine weitere private Vorsorge betrieben haben, müssten mit dem Tag des Renteneintritts den Gang zum Sozialamt antreten.

Und genau das droht in Zukunft Millionen von Arbeitnehmern.

Das Rentenniveau im Sinkflug
1) Eigene Berechnung auf Basis der Standardrente 2013 unter Berücksichtigung von Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträgen.
Zahlreiche Rentenreformen bewirken das Absinken des gesetzlichen Rentenniveaus von 50% bis auf 43% im Jahr 2030.1
Rentenniveau Allianz

Damit steigt das benötigte Einkommen, um im Alter wenigstens eine Minimalabsicherung zu erhalten.

Mithilfe von hohen staatlichen Förderungen mehr Geld für das Alter rausholen.

> Erfahren Sie mehr

Für einen entspannten Ruhestand - Jahr für Jahr
 

Der Staat unterstützt Sie wirkungsvoll!

Mit staatlich geförderten Altersvorsorgelösungen dem entspannten Ruhestand gelassen entgegensehen. Neben der RiesterRente und der BasisRente ist die betriebliche Altersvorsorge eine gute Möglichkeit, mithilfe des Staates für das Alter vorzusorgen.
 
Wer sich heute für eine betriebliche Altersversorgung (bAV) über die Allianz Direktversicherung, Pensionskasse oder Pensionsfonds entscheidet, wird vom Staat für sein Engagement durch Förderungen belohnt.
Und das bedeutet für Sie: mit wenig Aufwand eine sichere und attraktive Rente.

Ihre Vorteile
im Überblick:

  • Steuerfreie Beiträge bis zu 4.776 EUR im Jahr (Stand 2016)
  • Beiträge bis zu 2.976 EUR im Jahr dauerhaft sozialversicherungsfrei (Stand: 2016) 
  • Besteuerung der Leistungen erst im Rentenalter, dann mit einem i. d. R. deutlich geringeren Steuersatz als im Arbeitsleben
  • Entscheidung für Rente oder Kapitalzahlung möglich
  • Rechtsanspruch auf Fortführung der Versorgung privat oder über neuen Arbeitgeber
  • Hartz IV-sicher: gesetzlich unverfallbare Anwartschaften nicht verwertbar
Die Betriebsrente rechnet sich
 

Die Allianz Betriebsrente bringt Sie dem vorgezogenen Ruhestand ein gutes Stück näher - Ihre Rente zum "halben Preis"!

Rechenbeispiel Allianz
1) Beispiel: Mann, 35 Jahre alt, monatliches Bruttogehalt 2500 EUR, Steuerklasse 1, keine Kinder, keine Kirchensteuer, gilt im Jahr 2016. Sozialversicherung 20,675% (Werte 2016: GKV: 8,4 inkl. Zusatzbeitrag von 1,1 %; GPV: 1,425 % inkl. Zuschlag für Kinderlose;  DRV: 9,35 %; AV: 1,5 %)

Die fünf Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung bieten passgenaue Lösungen für jeden Betrieb.

> Informieren Sie sich hier