Reinhold Rogowski
Generalvertretung

Wenn die Technik ausfällt...

...kann das für Ihre Praxis einen erheblichen Schaden bedeuten. Schließlich ist die Nutzung moderner Medizintechnik die Grundlage für präzise Diagnostik und erfolgreiche Therapie und garantiert damit einen effizienten Praxisbetrieb. Die Risiken lassen sich minimieren: Mit der Praxispolice der Allianz.

Eine beschädigte Röntgenanlage oder gestohlene Endoskopiegeräte, abstürzende Rechner, stillstehende Netzwerke durch einen Crash im EDV-System – solche Ereignisse können sich fatal auswirken. Hochspezialisierte Medizintechnik ist meist nicht von heute auf morgen zu reparieren oder neu zu beschaffen. Durch die Vernetzung von Anlagen, etwa der Informations- und Kommunikationstechnologie, aber auch der Medizintechnik, steigen die Risiken – doch diese Abhängigkeit wird häufig unterschätzt. Und es kann jede Praxis treffen. Die Palette der Risiken ist so groß wie die Zahl der Fachrichtungen und Unterfachrichtungen. Sie reicht von Hardwaredefekten über Softwareverluste bis zum kompletten Stillstand der Praxis.

 

Ihre Vorteile im Überblick

  • Übernahme der Wiederherstellungs- und Wiederbeschaffungskosten
  • für das Ausweichen auf Mietanlagen und andere Provisorien werden die Mehrkosten übernommen
  • Übernahme des Unterbrechungsschadens
Warum ist diese Versicherung für Sie wichtig?
 

Elektronische Anlagen und Geräte sind aus dem modernen Praxisbetrieb nicht mehr wegzudenken. Die Spanne reicht vom einfachen Smartphone über komplexe EDV-Netzwerke bis hin zu medizintechnischen Großanlagen. Viele dieser Einrichtungen nehmen mittlerweile Schlüsselpositionen in den täglichen Arbeitsabläufen ein.

Stellen Sie sich vor, Ihre EDV ist nach einem Schaden nicht mehr im vollen Umfang funktionsfähig. Der Zugriff auf Patientendaten, Angebote/Bestellungen oder Abrechnungsdokumente ist nicht mehr möglich. Oder der Ausfall der Röntgengeräte lässt keine präzise Diagnostik zu.

Wir können keine Schäden verhindern, aber Sie im Schadenfall von vielen Sorgen entlasten, zum Beispiel:

  • die Übernahme der Reparatur- und Wiederbeschaffungskosten.
  • die Übernahme von Mehrkosten, wenn Sie auf Mietanlagen oder andere Provisorien ausweichen müssen.
  • die Übernahme Ihres Unterbrechungsschadens, wenn Sie aufgrund von längeren Reparatur- oder Lieferzeiten nicht gleich wieder den normalen Praxisbetrieb aufnehmen können.

Nicht nur medizintechnische Anlagen werden wegen der hohen Anschaffungskosten häufig geleast oder fremdfinanziert. Das Erwirtschaften der monatlichen Raten setzt eine hohe Verfügbarkeit der Technik voraus. Mit der Praxispolice in Kombination mit der Versicherung von fortlaufenden Kosten und des Betriebsgewinns behalten Sie auch nach einem Schadenfall den Überblick.

Was ist versichert?
 

Versicherbar sind

  • Anlagen und Geräte der Informations-, Kommunikations- und Bürotechnik
  • Medizintechnische Anlagen und Geräte, sofern vereinbart auch Endoskopietechnik
  • die Wiederherstellung von Daten oder Programmen, die auf den versicherten Anlagen der Medizintechnik, der kommerziellen Daten- und Kommunikationstechnik oder auf Bürogeräten betrieben bzw. gespeichert werden
  • die Mehrkosten und der Ertragsausfall, die infolge einer Unterbrechung oder Beeinträchtigung der Einsatzmöglichkeit der versicherten Anlagen und Sachen sowie der Software entstanden sind


Mögliche Ergänzungen des Versicherungsschutzes

  • optional können die Kosten für die Reparatur oder Wiederbeschaffung von beschädigter oder zerstörter sonstiger Praxiseinrichtung wie z.B. Mobiliar und von Vorräten wie z.B. Medikamenten eingeschlossen werden
Wann und wo sind Sie versichert?
 

Der Versicherungsschutz beginnt frühestens mit dem vereinbarten Zeitpunkt. Dabei genießen Sie bereits ab Übergabe der versicherten Sachen Versicherungsschutz.

Versicherungsort sind die vereinbarten Betriebsgrundstücke, wobei auch Transport- und Bewegungsrisiken innerhalb des Betriebsgrundstückes versichert sind.

Welche Schadenfälle sind versichert?
 

Die Praxispolice bietet eine sogenannte „Allgefahrendeckung“. Es sind keine Einzelgefahren wie Feuer oder Diebstahl versichert, sondern mit wenigen Ausnahmen jede Form von Beschädigung und Zerstörung (Sachschaden) durch:

  • Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit oder Vorsatz Dritter
  • Überstrom oder Überspannung, Kurzschluss
  • Brand, Blitzschlag, Explosion
  • Wasser, Feuchtigkeit
  • Überschwemmung - unter bestimmten Voraussetzungen
  • höhere Gewalt
  • Konstruktions-, Material- oder Ausführungsfehler
  • Abhandenkommen durch Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub oder Plünderung

Es gibt nur wenige Ausschlüsse, wie z.B. Kriegsereignisse, Kernenergie und Erdbeben.

Leistungsumfang
 

Die Ersatzleistung erfolgt grundsätzlich zum Neuwert der versicherten Sachen, abzüglich des vereinbarten Selbstbehalts.

Besonderheiten
 

Nutzen Sie Ihre Geräte auch außerhalb Ihrer Praxis im mobilen Einsatz? Wir bieten Ihnen weltweiten Versicherungsschutz bis zu 50 % der vereinbarten Versicherungssumme, max. 500.000 EUR.

Konditionen
 

Die Versicherungssumme wird aus dem Neuwert aller versicherten Anlagen/Geräte zuzüglich Bezugskosten (für Verpackung, Fracht, Zölle, Montage) gebildet.

Der Beitrag ist abhängig von der Versicherungssumme, ob Endoskopiegeräte mitversichert sein sollen sowie vom gewählten Deckungsumfang und von individuellen Vereinbarungen.

Tipp
 

Unser modular aufgebautes Lösungskonzept „Allianz Praxispolice für Ärzte“ gibt Ihnen für Ihre Praxis finanzielle Sicherheit. Mit den vier flexibel gestalteten Modulen für Hardware-, Software-, Mehrkosten und Ertragsausfall sowie dem fakultativen Baustein Inhalt können Sie Ihre Risikofelder je nach Bedarf abdecken und schützen damit die wesentlichen Bereiche rund um Ihre technische und medizintechnische sowie kaufmännische Einrichtung.

 

Wie sieht es in Ihrer Praxis aus? Nehmen Medizintechnik und EDV-Anlagen Schlüsselpositionen in den täglichen Arbeitsabläufen ein? Könnten Sie eine Elektronik-Panne einfach wegstecken? Am besten, Sie sprechen mit Ihrer Allianz Vertretung vor Ort über die Risikovorsorge für Ihre Technik. Damit in Ihrer Praxis nicht alle Lichter ausgehen, wenn die Elektronik mal schlapp macht.