Reinhold Rogowski
Generalvertretung

Wer transportiert, der haftet

Wenn die Lkw-Ladung im Straßengraben landet oder die übernommenen Sendungen im Container beschädigt werden, ist der Transportunternehmer für den Schaden verantwortlich. Deshalb ist die Verkehrshaftungsversicherung ein Muss im gewerblichen Gütertransport.

 

Ihre Vorteile im Überblick

  • Prüfung der Sach- und Rechtslage durch Experten
  • Abwehr unbegründeter Ansprüche
  • Führung und Übernahme der Kosten eines Rechtsstreits
Warum ist diese Versicherung für Sie wichtig?
 

Ein Muss im gewerblichen Gütertransport: die Verkehrshaftungs-Versicherung

Als Transportunternehmen kennen Sie die täglichen Gefahren, denen Ihr Transportunternehmen ausgesetzt ist: Die übernommenen Sendungen werden beim Transport beschädigt, gehen verloren oder werden nicht rechtzeitig abgeliefert.

Auch bei größter Sorgfalt kann mal etwas schief gehen: Eine Lieferfrist wird überschritten oder bei der Organisation der Versendung passiert ein Fehler – Transportunternehmer kennen die Gefahren, denen ihr Unternehmen bei der Straßen-, Bahn oder Seebeförderung täglich ausgesetzt ist. Aus gutem Grund schreiben das Güterkraftverkehrsgesetz (§ 7a GüKG) sowie die Geschäftsbedingungen der Transportunternehmer eine Verkehrshaftungs-Versicherung vor.

Eine Versicherungspflicht nach der gesetzlichen Vorschrift des § 7 a Güterkraftverkehrsgesetzes besteht, wenn Sie geschäftsmäßig gegen Entgelt fremde Güter befördern oder diese durch andere Frachtführer transportieren lassen und dabei Kraftfahrzeuge verwendet werden, die einschließlich Anhänger ein zulässiges Gesamtgewicht von mehr als
3,5 t haben.

Der Versicherungsbedarf von Spediteuren und Frachtführern
 
Der Versicherungsbedarf von Spediteuren und Frachtführern
Krafthaftpflicht-VersicherungGesetzlich vorgeschrieben
Kraftfahrzeug-Versicherung
(Voll- oder Teilkasko)
Empfehlenswert
Verkehrshaftungs-VersicherungGesetzlich vorgeschrieben
Betriebshaftpflicht-Versicherung
(inklusive  Umweltkompakt-versicherung)
Empfehlenswert für die Absicherung des betrieblichen Haftungsrisikos
Transport-VersicherungWeitervermittlung durch Sie an Kunden möglich
SachversicherungEmpfehlenswert, aber die Höhe ist abhängig vom Wert der Betriebseinrichtung / des Lagers / Waren
Wer ist versichert?
 

Versichert werden können natürliche und juristische Personen. Mitversichert sind alle Mitarbeiter Ihres Betriebes, wenn Sie im Rahmen Ihrer Aufgaben tätig werden.

Was ist versichert?
 

Versichert sind nach Maßgabe Ihrer gesetzlichen oder vertraglichen Frachtführerhaftung:

  • Güterschäden (Verlust und Beschädigung)
  • Vermögensschäden (Lieferfristüberschreitung, sonstiges Fehlverhalten).

Der Versicherungsschutz ist auf das jeweils gegebene Verkehrshaftungs-Risiko abzustellen

Mögliche Ergänzungen / Erweiterungen des Versicherungsschutzes
 

Versicherbar sind die speditionellen und Lagerhalterrisiken. Für die Haftung aus Speditions- und Lagerverträgen (disponierte Lagerung) benötigen Sie gesonderten Versicherungsschutz, es sei denn, Sie sind ein Umzugsgutunternehmen.

Wo gilt Ihr Versicherungsschutz?
 

Versicherungsschutz besteht für Ihr Transportunternehmen normalerweise innerhalb Europas mit Ausnahme von Transporten in die GUS-Staaten, sofern Sie keinen eingeschränkteren Bereich gewählt haben. Sollten Sie Transporte nur innerhalb von 100 Kilometern vom Standort Ihres Betriebes versichert haben, darf diese Grenze nicht überschritten werden. Sonst gefährden Sie Ihren Versicherungsschutz.

 

Die speziellen Anforderungen für Ihren Betrieb klären wir in einer umfassenden Beratung.
Um die Risiken der Verkehrshaftungs-Versicherung kümmern sich die Spezialisten der esa. Die esa ist ein Unternehmen der Allianz Gruppe. Die esa bietet spezielle Versicherungslösungen. Weitere Infos finden Sie unter

> esa Allianz / cargo & logistics