Reinhold Rogowski
Generalvertretung
Chemie-Verbandrahmenvertrag Betriebliche Altersvorsorge

Chemie-Verbandsrahmenvertrag

Heute für Morgen!

 
Logo Chemieverband

Die Tarifvertragsparteien der chemischen Industrie – der Bundesarbeitgeberverband Chemie e. V. (BAVC) und die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) – reagierten bereits im Frühjahr 1998 mit einem Tarifvertrag zur Altersvorsorge auf die absehbare demografische Entwicklung und ihre Folgen für die gesetzliche Rentenversicherung. Für die Umsetzung des seinerzeit geschlossenen Tarifvertrages wurde 1999 der Chemie-Konsortialvertrag eingerichtet. Die Tarifvertragsparteien der chemischen Industrie haben dabei auf ein Konsortium von namhaften und ertragsstarken Versicherungsunternehmen gesetzt.
Im Jahr 2009 wurde aus dem Chemie-Konsortialvertrag der Chemie-Verbandsrahmenvertrag.

 

Ihre Vorteile im Überblick

  • attraktive Großkunden-Konditionen
  • Klassische Altersversorgung mit garantierter Verzinsung
  • Keine Abschlusskosten, keine Stückkosten
Für wen bietet der Chemie-Konsortialvertrag Lösungen?
 

Chemie ist aber nicht nur Chemie! Weitere Branchen haben sich bereits dem Chemie-Verbandsrahmenvertrag angeschlossen (z.B. Papier, Kunststoff, Kautschuk, Keramik und Glas).

Welche Möglichkeiten der Altersversorgung können genutzt werden?
 

Der Gruppenvertrag bietet die betriebliche Altersversorgung im Rahmen der Direktversicherung, der Unterstützungskasse und der Direktzusage an. Zu 98 % wird jedoch die Direktversicherung genutzt, es bestehen zwei Tarife zur Auswahl:

Chemie-Tarif I  lebenslange Altersrente
Chemie-Tarif II lebenslange Altersrente und zusätzliche Witwen-/Witwerrente
Downloads und weitere Informationen
 

Auf der eigens eingerichteten Internetseite
www.chemie-verbandsrahmenvertrag.de 
finden sich weitere Informationen, Broschüren und Flyer sowie den Chemie-Online-Service und unseren Angebotsrechner.

Sie möchten weitere Informationen zum Chemie-Verbandsrahmenvertrag? Diese finden Sie hier.

 
 

Fordern Sie gleich Ihre persönliche Beratung an.
                                                                 > Beratung anfordern