H. Kraemer | München
Hauptvertretung

Wenn nichts mehr geht ...

Elektronische Anlagen und Geräte sind aus modernen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Die Spanne reicht vom einfachen Handy über komplexe EDV-Netzwerke bis hin zu medizintechnischen Großanlagen. Viele dieser Einrichtungen nehmen mittlerweile Schlüsselpositionen in den täglichen Arbeitsabläufen ein.

 

Ihre Vorteile im Überblick

  • die Übernahme der Wiederherstellungs- bzw. Wiederbeschaffungskosten
  • die Übernahme von Mehrkosten, wenn Sie auf Mietanlagen oder andere Provisorien ausweichen möchten
  • die Übernahme von Ihrem Betriebsunterbrechungsschaden, wenn Sie aufgrund von längeren Reparaturzeiten oder Lieferzeiten nicht gleich wieder den normalen Geschäftsbetrieb aufnehmen können
Warum ist diese Versicherung für Sie wichtig?
 

Stellen Sie sich vor, Ihre EDV ist nach einem Schaden nicht mehr im vollen Umfang funktionsfähig. Der Zugriff auf Kundendaten, Angebote und Bestellungen, Entwicklungsdokumente oder auch die Rechnungserstellung ist möglicherweise gestört.

Nicht nur medizintechnische Anlagen werden wegen der hohen Anschaffungskosten häufig geleast oder fremdfinanziert. Die Erwirtschaftung der monatlichen Raten setzt eine hohe Verfügbarkeit der Anlage voraus. Mit der Elektronikversicherung in Kombination mit der Versicherung von fortlaufenden Kosten behalten Sie auch nach einem Schadenfall den Überblick.

Was ist versichert?
 

Versicherbar sind

  • Anlagen und Geräte der Informations-, Kommunikations- und Medizintechnik,
  • sonstige elektrotechnische und elektronische Anlagen und Geräte,
  • vom Benutzer nicht auswechselbare Datenträgen (z.B. Festplatten) sowie die für die Grundfunktion der versicherten Sachen notwendigen Daten (z.B. Systemdaten aus Betriebssystemen).

Nicht versicherbar sind

Hilfs- und Betriebsstoffe, Verbrauchsmaterialien und Arbeitsmittel, Werkzeuge sowie sonstige Teile, die während der Lebensdauer der versicherten Sachen erfahrungsgemäß mehrfach ausgewechselt werden müssen.

Wann und wo sind Sie versichert?
 

Der Versicherungsschutz beginnt mit dem vereinbarten Zeitpunkt, frühestens jedoch mit der Betriebsfertigkeit der versicherten Sache. Soll die Haftung vor Betriebsfertigkeit beginnen, bedarf es einer besonderen Vereinbarung.

Versicherungsort sind die vereinbarten Betriebsgrundstücke, wobei Transport- und Bewegungsrisiken innerhalb des Betriebsgrundstückes versichert gelten. Sofern Anlagen/Geräte außerhalb des Versicherungsortes beweglich eingesetzt werden, ist der Einschluss des Bewegungsrisikos für das jeweilige Einsatzgebiet zu vereinbaren.

Welche Schadenfälle sind versichert?
 

Die Elektronikversicherung bietet eine „Allgefahrendeckung“. Es sind keine Einzelgefahren wie Feuer oder Diebstahl versichert, sondern mit wenigen Ausnahmen jede Form von Beschädigung und Zerstörung (Sachschaden) durch:

  • Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit;
  • Überspannung, Induktion, Kurzschluss;
  • Brand, Blitzschlag, Explosion;
  • Wasser, Feuchtigkeit;
  • Überschwemmung - unter bestimmten Voraussetzungen;
  • Vorsatz Dritter, Sabotage, Vandalismus;
  • Höhere Gewalt;
  • Konstruktions-, Material- oder Ausführungsfehler;
  • sowie Abhandenkommen durch Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub oder Plünderung;

Es gibt nur wenige Ausschlüsse wie z.B. Kriegsereignisse, Kernenergie, Erdbeben.

Leistungsumfang im Detail
 

Die Ersatzleistung erfolgt grundsätzlich bis zum Neuwert der versicherten Sachen, abzüglich des vereinbarten Selbstbehalts.

Besonderheiten
 

Haben Sie Ihre Geräte im Außeneinsatz oder sind Sie mit Ihren Anlagen auf Messen vertreten? Auf Wunsch bieten wir Ihnen weltweiten Versicherungsschutz bis zu 20% der vereinbarten Versicherungssumme.

Konditionen
 

Die Versicherungssumme wird aus dem jeweiligen Neuwert der versicherten Anlagen und Geräte zuzüglich Bezugskosten (für Verpackung, Fracht, Zölle, Montage) gebildet. Der Beitrag ist abhängig von der Versicherungssumme, der Anlagenart, der Risikolage sowie vom gewählten Deckungsumfang und von individuellen Vereinbarungen.

Mögliche Ergänzungen des Versicherungsschutzes
 

EDV-Anwender können für Schäden an ihren Daten und vom Benutzer auswechselbaren Datenträgern (CD-ROM, Disketten, Bänder etc.) eine Softwareversicherung abschließen. Bei einer nachteiligen Veränderung oder dem Verlust von Daten oder Programmen infolge eines versicherten Schadens werden die Kosten für Rekonstruktion und Wiedereingabe von Datenbeständen und Programmen ersetzt.

Durch eine Mehrkostenversicherung können die Mehrkosten für z. B.

- die Benutzung fremder Anlagen,
- die Anwendung anderer Fertigungsverfahren,
- die Inanspruchnahme von Lohndienstleistungen

versichert werden, die beim Ausfall elektronischer Systeme infolge eines versicherten Sachschadens entstehen.

Wenn ein Anlagenausfall nicht überbrückt werden kann, ist der Abschluss einer Elektronik Betriebsunterbrechungsversicherung möglich. Sie leistet Entschädigung für den entgangenen Betriebsgewinn und die fortlaufenden Kosten nach einem Sachschaden an den versicherten Anlagen.

Tipp
 

Unser modular aufgebautes Lösungskonzept „Allianz ElektronikPLUS“ gibt Ihrem Unternehmen finanzielle Sicherheit. Mit drei flexibel gestalteten Modulen für Hardware-, Software- sowie Mehrkosten und Ertragsausfall können Sie Ihre Risikofelder je nach Bedarf abdecken und schützen damit die wesentlichen Bereiche rund um Ihre Unternehmenselektronik.

Allianz vor Ort
Logo Allianz München Kraemer

H. Kraemer | München
Hauptvertretung

Fürstenriederstraße 279a
81377 München
Telefon: +49 89 21542431
Telefax: +49 89 452163829

Wir beraten Sie gerne:
Onlineberatung
Besuchen Sie uns auf:
Kontakt
Service
Gemerkte Inhalte