#AgenziaPiscitelli & Team

Stage image
Avatar image

Daniel Piscitelli

GENERALVERTRETUNG

Wir sind mit 1 Agenturen in Ihrer Nähe

Wählen Sie Ihren bevorzugten Standort für alle Kontaktinformationen

Heimstättenweg 25 b 
38300 Wolfenbüttel
Heimstättenweg 25 b 
38300 Wolfenbüttel
05331 1218
Nachricht senden
Termin vereinbaren
Online Beratung
Schaden melden
Weitere Kontakte

Aktuell haben wir keine Mitarbeiter hinterlegt. Gern können Sie uns aber eine Nachricht senden.

 
 
 
 

Im Team

Seit 1994 bin ich im Versicherungs-, Vermögens- sowie Vorsorgeverkauf tätig. Meine stätige Weiterentwicklung ist die Basis für eine sehr gute Geschäftsbeziehung mit Ihnen. Ich freue mich Sie kennen zu lernen. Bleiben Sie mir gesund. Ihr Daniel Piscitelli

Avatar Image

Sandra
Haupt

Vertriebsassistentin

Nachricht senden
Avatar Image

Stephanie
Michels

Kundenbetreuerin


Nachricht senden
Avatar Image

Daniel
Piscitelli

Agenturinhaber | Geschäftsführer


Nachricht senden

Buongiorno in der #AgenziaPiscitelli - Ihr 1. Ansprechpartner rund um Ihre Finanzen

Vermutlich erwarten Sie hier sämtliche Schlagwörter, die für eine Homepage wichtig sind, und immer wieder von z.B. Google analysiert werden. Diesbezüglich muss ich Sie enttäuschen. Ich bin Daniel Piscitelli und meine Expertise sind Sie! Ich liebe es, Menschen zu helfen und Ihnen individuelle Lösungen aufzuzeigen. Ich habe Spaß bei meinem TUN und Sie profitieren von einer unabhängigen IST-STAND-Analyse. Bewusst habe ich mich für den besten Produktgeber die Allianz Versicherung AG entschieden. Alles was unabhängige Finanzdienstleister anbieten, bietet Ihnen meine #AgenziaPiscitelli.

Die einmalige Atmosphäre gepaart mit der besonders fachkundigen Erfahrung in den einzelnen Themengebieten erhalten Sie nur bei #AgenziaPiscitelli.

Mein Team und ich freuen uns auf Sie!

-Absicherung der Gefahr nach §823 BGB für Ihr Unternehmen

-Absicherung Ihrer Arbeitskraft

-Investment für Unternehmensgelder

-Anlagen für Privatanleger

-Immobilien

Sie entscheiden, welche Expertise Sie aus meiner über 25 jährigen Berufserfahrung in Anspruch nehmen möchten.

Service für Geschäftskunden von Braunschweig bis Wolfenbüttel und Umgebung
Das Allianz Firmen Konzept Unternehmensschutz aus einer Hand. Passgenauer Schutz für jedes Unternehmen. Weltweit online für Sie sowie vor Ort in Wolfenbüttel, Brauschweig, Helmstedt, Schöningen, Königslutter, Vienenburg, Schladen, Börßum, Salzgitter, Wolfsburg, Goslar, Bad Harzburg sowie der ganze Harz. Betriebshaftpflicht / Betirebshaftpflichtversicherung Berufshaftpflicht / Berufshaftpflichtversicherung Inhaltsversicherung Transportversicherung Rechtschutz / Firmenrechtschutz Flottenversicherung / Flottentarife / Firmenflotte Technische Versicherung Elektronikversicherung Maschinenversicherung Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Krankenversicherung Euler Hermes: D & O - Directors and officers liability insurance Warenkreditversicherung Vertrauensschadenversicherung etc. dp Sprechen Sie uns an!!!
call2action
Intelligent investieren Allianz AktivDepot
Die Allianz AktivDepots sind eine aktiv gemanagte Vermögensverwaltung, die über ausgewählte Aktien- und Rentenfonds gezielt in ein breites Anlagespektrum investiert. Wir übernehmen für Sie vollständig die Beobachtung der Kapitalmärkte und die Auswahl der passenden Anlagen.
call2action
Pflege 2022: Kosten steigen auf 50 Milliarden Euro
10.7.2019 – Die Zahl der pflegebedürftigen Personen wird in Deutschland steigen und damit die finanziellen Belastungen für die gesetzliche Absicherung. Voraussagen zur Entwicklung der Bedürftigen und der damit verbundenen Kosten bis zum Jahr 2050 legte jetzt das Wissenschaftliche Institut der AOK mit seinem „Pflege-Report 2019“ vor. 2017 waren etwa 4,6 Prozent der gesetzlich Versicherten auf Pflege angewiesen. Nach aktuellen Prognosen des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (Wido) wird ihr Anteil bis 2030 auf 5,5 Prozent ansteigen. 2050 werden sogar 7,4 Prozent diese Unterstützung brauchen. Diese Ergebnisse veröffentlichte jetzt das Wido im Rahmen des aktuellen „Pflege-Reports 2019“. Die Analysen des Instituts basieren auf GKV-standardisierten AOK-Daten und zeigen Häufigkeit, Verläufe und Versorgungsformen der Unterstützung. Darüber hinaus werden Kennzahlen zur gesundheitlichen Versorgung der Betroffenen ausgewiesen. Anteil Pflegebedürftiger an allen gesetzlich Versicherten (Pflegeprävalenz) 2017, 2030 und 2050 nach Bundesländern in Prozent. Die aufgezeigte Entwicklung des Pflege-Reports sei aufgrund der jeweiligen Altersstruktur in allen Bundesländern unterschiedlich. 2017 reichte die Spanne des pflegebedürftigen Bevölkerungsanteils von 3,5 Prozent in Bayern bis 6,7 Prozent in Brandenburg. Für 2030 prognostiziert die AOK-Auswertung Anteile zwischen 4,1 Prozent in Bayern und 8,8 Prozent in Brandenburg. 2050 sollen die Unterschiede noch größer werden. Hamburg hat danach mit nur 5,5 Prozent den niedrigsten Anteil an Betroffenen. In Brandenburg steigt dieser auf 11,1 Prozent. Problem der Finanzierung ungelöst Damit legt der Anteil der zu pflegenden Bevölkerung in fast allen Bundesländern von 2017 auf 2050 um 60 bis 70 Prozent zu, schreiben die Autoren. Lediglich in den Stadtstaaten falle der Anstieg mit 40 Prozent geringer aus. Mit Blick auf die endlichen Finanzierungsoptionen der Pflege brauchen wir einen breiten gesellschaftlichen Diskurs, wie wir Pflege gestalten wollen. Dr. Antje Schwinger, Leiterin des Forschungsbereichs Pflege im Wido Offen sind laut Pflege-Report 2019 nach wie vor, wie die Finanzierung der Pflegeversicherung in Zukunft stabil aufgestellt werden kann und wie Patienten vor finanzieller Überlastung geschützt werden. „Mit Blick auf die endlichen Finanzierungsoptionen der Pflege brauchen wir einen breiten gesellschaftlichen Diskurs, wie wir Pflege gestalten wollen“, sagt Dr. Antje Schwinger, Leiterin des Forschungsbereichs Pflege im Wido und Mitherausgeberin des Pflege-Reports. Pflege wird 2022 rund 50 Milliarden Euro kosten 2018 machte die gesetzliche Pflegeversicherung ein deutliches Minus von 3,5 Milliarden Euro und musste dabei auf ihre Finanzreserven zurückgreifen (VersicherungsJournal Medienspiegel 4.3.2019, Medienspiegel 11.3.2019). Die Ausgaben der gesetzlichen Kassen sind nach Auswertungen des Wido, ohne die Mittel für den Pflegevorsorgefond, in nur sechs Jahren von 23 Milliarden Euro im Jahr 2012 auf 40 Milliarden Euro im Jahr 2018 angestiegen. Bis ins Jahr 2022 erwartet das AOK-Institut eine weitere Erhöhung auf rund 50 Milliarden Euro. Das entspricht einem Anstieg von 220 Prozent in zehn Jahren. 1.900 Euro für stationäre Pflege Zugleich würden „im heute bestehenden Teilleistungssystem der Pflege alle Kosten für bessere Arbeitsbedingungen direkt an die Pflegebedürftigen durchgereicht, so dass deren Eigenanteile weiter ansteigen werden“, unterstreichen die Autoren des Reports. Aktuelle Auswertungen des AOK-Pflegeheimnavigators zeigten, dass diese Personen schon heute im Mittel für die stationäre Betreuung im Heim etwa 740 Euro für pflegebedingte Ausgaben aus eigener Tasche zahlen. Dazu kommen Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie Investitionskosten. In Summe machten das 1.900 Euro. Kosten für Pflege werden unterschätzt Die zusätzlichen Aufwendungen für Wohnen und Essen sind vielen gesetzlich Versicherten nicht bewusst, unterstrich auch Rainer Reitzler, Vorstandschef des Münchener Vereins, im Interview (VersicherungsJournal 20.5.2019). Viele Bürger gehen davon aus, dass die gesetzliche Absicherung immer noch einen Rund-um-Schutz für den Ernstfall darstellt (VersicherungsJournal 13.3.2019) oder sie wählen falsche Instrumente zur Vorsorge (VersicherungsJournal 2.7.2019). Diese Tendenz zeigt sich auch in den sinkenden Abschlüssen der privaten Pflegeergänzungs-Policen: Hier zählte der Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV-Verband) Ende 2018 rund 3,7 Millionen Verträge (VersicherungsJournal 20.6.2019). Das entspricht 4,5 Prozent der Pflegepflicht-Versicherten. Eine der wesentlichen Ursachen für den Rückgang in dem Bereich sieht die Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH in der Umsetzung des zweiten Pflegestärkungsgesetzes (PSG II) (VersicherungsJournal 25.6.2019). Cornelia Hefer
call2action
mehr anzeigen
Ihr kurzer Weg zu den Produkten der Allianz
Auto und Mobilität
Gesundheit und Pflege
Recht, Wohnen und Eigentum
Reise und Freizeit
Vorsorge und Vermögen
Alle Kategorien
Ihre Optionen
Auto
Ihr Kfz und Ihren Oldtimer optimal absichern
Weitere Fahrzeuge
Motorrad, Moped, Wohnwagen & Co. schützen
Mobilität
Zusatzleistungen rund ums Fahrzeug auswählen
Private Krankenversicherung
Für Selbstständige, Arbeitnehmer, Ärzte und Beamte
Kranken­zusatz­versicherung
Beim Arzt, Zahnarzt und im Krankenhaus
Pflege­versicherung
Wichtige Absicherung im Pflegefall
Reiseschutz und Tiergesundheit
Individuell absichern
Rechtsschutz
Für Ihr gutes Recht
Wohnen & Haus
Wohnung, Haus und Hausrat schützen
Haftpflicht
Schutz bei Missgeschicken
Baufinanzierung
Finanzieren leicht gemacht
Weitere Versicherungen
Individuell absichern
Reise
Optimal versichert auf Reisen
Freizeit
Hobbys und Haustiere versichern
Private Altersvorsorge
Sichere Altersvorsorge für jeden Bedarf
Hinterbliebenen­vorsorge
Sichern Sie mit der Allianz verlässlich Ihre Liebsten ab
Einkommens­vorsorge
Starke Absicherung – weil Ihr Arbeitseinkommen so wertvoll ist
Vermögen
Bei der Allianz ist Ihr Geld in besten Händen
Betriebliche Alters­vorsorge
Kombinieren Sie die Rente vom Arbeitgeber mit den Stärken der Allianz
Unfall­versicherung
Privater Unfallschutz für die ganze Familie
Alle Themen