Michael Metzen
Generalvertretung
Ertragsausfall-Versicherung der Allianz

Ertragsausfallversicherung

Gegen die Folgen einer Betriebsunterbrechung abgesichert

Wenn die Betriebseinrichtung zerstört wird oder Waren und Vorräte Ihrer Firma verloren gehen, ist das ein schwerer Schlag. Noch schlimmer aber kommt es, wenn Ihr ganzes Unternehmen für einige Zeit stillsteht. Vor den finanziellen Folgen schützt Sie eine Ertragsausfallversicherung.

Eine zeitweilige Betriebsunterbrechung ist schneller da als man denkt. Schon geringe Sachschäden können hohe Folgekosten verursachen. Auch wenn Ihre Produktion gestoppt oder der Betriebsablauf so gestört ist, dass keine Umsätze erzielt werden können: Fixkosten wie Löhne und Gehälter, Pacht und Miete oder die Zinsen laufen weiter.

 

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ersatz von entgangenem Betriebsgewinn
  • Ersatz der fortlaufenden Kosten einschließlich Gehälter, Löhne und Provisionen
  • Die Haftzeit kann auf bis zu 36 Monate verlängert werden
Warum ist die Ertragsausfallversicherung für Sie wichtig?
 

Vor den finanziellen Verlusten, die Ihnen durch die Wiederbeschaffung oder Reparatur der zerstörten Sachen entstehen, kann Sie eine Firmen Inhaltsversicherung schützen.

Finanziell härter als der Verlust oder die Zerstörung von Betriebsmitteln und -einrichtungen kann Sie aber die Tatsache treffen, dass Ihr Unternehmen für einige Zeit stillsteht. Fixkosten wie Löhne und Gehälter, Pacht, Miete oder Zinsen laufen währenddessen unerbittlich weiter.

Ein Versicherungsfall im Sinne der Firmen Ertragsausfallversicherung tritt nicht erst dann ein, wenn Ihr Betrieb vollständig stillsteht. Es genügt bereits, wenn eine der betrieblichen Funktionen wie Beschaffung, Lagerhaltung oder Absatz gestört ist.

Was ist versichert?
 

Versichert sind der entgangene Betriebsgewinn und der Aufwand an fortlaufenden Kosten einschließlich Gehälter, Löhne und Provisionen. Betriebsgewinn ist der Gewinn aus dem Umsatz der hergestellten Erzeugnisse, der gehandelten Waren und aus Dienstleistungen.

Wir haften für den Unterbrechungsschaden, der innerhalb von 12 Monaten seit Eintritt des Sachschadens entstanden ist. Die Haftzeit kann auf bis zu 36 Monate ausgedehnt werden, wenn dies für Ihren Betrieb erforderlich ist.

Wo ist Ihr Unternehmen versichert?
 

Versicherungsschutz besteht am Versicherungsort. Dieser umfasst alle im Versicherungsvertrag als Betriebsstellen bezeichneten Grundstücke.

Als Betriebsstelle gelten auch die sich in unmittelbarer Nähe dieses Grundstücks befindlichen Abstellplätze, Anschlussgleise und Wasseranschlüsse sowie Parkplätze, die Ihnen zur Verfügung stehen und entsprechend gekennzeichnet sind.

Auch innerhalb der Bundesrepublik Deutschland neu hinzukommende Betriebsgrundstücke sind bis zu einer bestimmten Entschädigungsgrenze ohne besondere Meldung mitversichert.

Welche Schadenfälle sind versichert?
 

Der Versicherungsschutz der Ertragsausfallversicherung lässt sich entsprechend Ihrer Bedürfnisse zusammenstellen. Versichern Sie sich gegen die finanziellen Folgen einer Betriebsunterbrechung nach Schäden in diesen Bereichen:

  • Feuer (Brand, Blitzschlag, Explosion)
  • Einbruchdiebstahl einschließlich Vandalismus und Raub
  • Leitungswasser
  • Sturm/Hagel
  • Elementargefahren (ohne Sturm/Hagel) wie bspw. Überschwemmungen und Erdbeben
  • Innere Unruhen, Streik oder Aussperrung, mutwillige Beschädigungen, Fahrzeuganprall, Rauch, Überschnallknall
  • zusätzliche unbenannte Gefahren
Welche Kosten sind durch die Ertragsausfallversicherung versichert?
 

Zu den versicherten Kosten gehören alle fortlaufenden, betrieblichen Kosten wie:

  • Personalkosten
  • Abschreibungen, Zinsen, Steuern, Mieten
  • Kosten für Büro, Werbung, Betriebserhaltung
Besonderheiten
 

Wir ersetzen im Schadenfall nicht nur den entstandenen Unterbrechungsschaden, sondern auch eine Vielzahl an weiteren Aufwendungen, die auf Sie zukommen können. Zum Beispiel:

  • Mehraufwendungen aufgrund von Abnahmeverpflichtungen und Vertragsstrafen
  • Standgelder und ähnliche Mehraufwendungen
  • Wertminderungen und Aufwendungen für vom Sachschaden nicht betroffene, jedoch nicht mehr verwendbare Vorräte
  • Sachverständigenkosten
  • sonstige zusätzliche Aufwendungen zur Minderung der Betriebsunterbrechung

Im Schadenfall stehen Ihnen zusätzlich 10 % der Versicherungssumme für die o.g. Kosten zur Verfügung – und das beitragsfrei.

 

Schützen Sie Ihr Unternehmen vor den Folgen einer Betriebsunterbrechung und machen Sie dadurch dieses Risiko für sich kalkulierbar!